Spendenkampagne zur Verteidigung Rojavas gestartet

Waffen für Rojava

Die islamistisch – fundamentalistische Gruppe „Islamischer Staat“ versucht im kurdisch selbst verwalteten Gebiet (Rojave) in Syrien eine Terrorherrschaft aufzubauen. Bereits seit mehreren Monaten leisten die sozialistisch-demokratisch ausgerichteten regionalen Selbstverteidigungseinheiten Yekîneyên Parastina Gel (YPG und YPJ – Frauenverbände) massiven Widerstand und versuchen das das selbstverwaltete multi-ethnische Projekt Rojava zu verteidigen. Dabei gibt es bisher kaum nennenswerte Unterstützung von Außen.

Mittlerweile haben sich einige linke Gruppen in einer Kampagne zusammen geschlossen, um die Menschen in Rojave, die dort kämpfenden Einheiten und die Flüchtlinge in der Region zu unterstützen. Auch wir unterstützen als Antifa Görlitz die Verteidigung dieses emanzipatorischen Gesellschaftsentwurfs im Nahen Osten und wollen daher auch hier auf die Kampagne aufmerksam machen. Auch wenn man als Linke Gruppe mit einem emanzipatorischen Anspruch Waffen gegenüber immer ein kritisches Verhältnis haben sollte, sind sie in der gegenwärtigen Situation und im Angesicht der tödlichen Bedrohung momentan leider wohl ein unverzichtbarer Bestandteil des Widerstandes.

Bereits am 11. Oktober beteiligten sich Görlitzer Antifa – Aktivist_innen auch an einer Solidaritäts – Kundgebung der Görlitzer Linksjugend auf dem Görlitzer Marienplatz, an der ca. 50 Personen teilnahmen. Dabei wurde folgendes Flugblatt an interessierte Passant_innen verteilt:

Rojava Flyer

Weitere Infos:
Waffen für Rojava





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: