Anquatschversuch in Görlitz

Wir möchten hiermit auf einen Anquatschversuch in Görlitz hinweisen. In Zeiten immer stärker werdender Repression ist es unbedingt notwendig sich mit staatlichen Überwachungsmechanismen auseinanderzusetzen und diese bestmöglich abzuwehren.
Zum Vorfall:
Am 6.10.2011 um ca 10.30 Uhr wurde eine Person in der Görlitzer Innenstadt von 2 Männern die sich als Mitarbeiter der Verfassungschutzes Sachsen vorstellten angesprochen. Die betroffene Person wurde zuerst mit einer antifaschistischen Aktion vor 2 Jahren konfrontiert und . Danach wollten die VS‘ler sich über rechte Strukturen in Görlitz unterhalten. Überrascht von der Situation wurde auf ein Gesprächsangebot eingegangen und ein Termin für der gleichen Tag um 16.00 Uhr vereinbart. Zu diesem Treffen begleiteten die Person mehrere Freund_innen woraufhin sich kein Verfassungschützer am Treffpunkt einfand. Ein informelles Gespräch mit den VS‘lern fand nicht statt.

Wie immer gilt bei Anquatschversuchen: Gespräch sofort verweigern!
Örtliche Antifa oder Rote Hilfe kontaktieren!
Nach Möglichkeit sollte versucht werden die Geheimdienstler zu fotografieren. Ansonsten Namen aufschreiben, Äußeres einprägen und Freund_innen von den Vorfällen berichten.

dresden@rote-hilfe.de





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: